Die Volksschule Weinitzen-Niederschöckl

liegt eingebettet in der herrlich grünen Umgebung des Schöckellandes und bietet Kindern einen attraktiven Lern- und Lebensort zum Wohlfühlen.


Seit September 2015 ist, die im heurigen Jahr siebenklassig geführte Grundschule, in einem wunderschönen, neugebauten Schulhaus in unmittelbarer Nähe des Kindergartens und des Weinitzer Sportplatzes untergebracht.

Ein offenes Raumkonzept, große Fensterflächen und Terrassen holen die Natur direkt ins Klassenzimmer. Die ansprechende Lernumgebung wird von Frau Direktorin Hütter, sechs Klassenlehrerinnen, einem Klassenlehrer und weiteren Pädagoginnen, die den täglichen Schulbetrieb unterstützen, genutzt um den Kindern eine Vielzahl von verschiedenen Lern- und Erarbeitungsmethoden anzubieten und sie entsprechend ihren Neigungen optimal zu fördern.


Auf dem Schulhof können die Schülerinnen und Schüler in den Pausen ihrem Bewegungsdrang auf vielfältige Art und Weise nachkommen. Neben einem Spielplatz und asphaltierten Bereichen kann auch die Sportanlage der Gemeinde genutzt werden, die bei den Kindern besonders beliebt ist. Das gesamte Gelände rund um das Schulhaus, das auch einen Spaziergang im Wald ermöglicht, fördert das kreative Spielverhalten und ist ein guter Ausgleich zum Lernen. Für den Turnunterricht und größere schulische Veranstaltungen steht die Mehrzweckhalle der Gemeinde Weinitzen zur Verfügung.

Unterrichtszeiten

1. Stunde 07:45 - 08:35 Uhr

2. Stunde 08:45 - 09:35 Uhr

3. Stunde 09:55 - 10:45 Uhr

4. Stunde 10:50 - 11:40 Uhr

5. Stunde 11:45 - 12:35 Uhr

6. Stunde 12:45 - 13:35 Uhr



Die "kleinen Pausen" werden flexibel gestaltet und im Klassenverband dem Bedürfnis der Kinder und dem Unterrichtsablauf angepasst.

Die Schüler*innen können ab 7:00 Uhr in die AULA/Parterre gehen und warten dort, bis sie um 7:30 Uhr in die Klassen begleitet werden, wo sie bis Unterrichtsbeginn von einer Lehrperson beaufsichtigt werden. Von 7:00 Uhr bis 7:30 Uhr übernimmt die Gemeinde die Aufsicht der Kinder.